Ihr Schlüssel zum

Informationsfeld

Ihr Schlüssel zum Informationsfeld

TimeWaver-Therapeut in Darmstadt

Mit Frequenzen heilen

Der Mensch ist nicht nur ein „chemisches“ , sondern auch ein „physikalisch-elektrisches“ Wesen. Denken Sie nur an Musik die uns berührt, ein gutes Gespräch, Wärme, liebevolle Berührungen.

Auch die klassische Medizin verwendet täglich physikalische Maßnahmen:

  • EEG und EKG sind Diagnosemethoden zur Messung der elektrischen Frequenzen von Hirn und Herz.
  • MRT ist eine Hochfrequenzmethode zur Diagnostik.
  • Mit Lasern kann therapiert werden bis hin zur Operation.
  • Infrarot (Frequenz 780 nm) und UV (Frequenz 380 nm)-Bestrahlungen sind lange in der Therapie bekannt.
  • Jenseits des UV-Bereichs beginnen die Röntgenfrequenzen, mit denen bekanntlich diagnostiziert werden kann.
  • Dahinter kommen die harten Frequenzen, die in der Onkologie verwendet werden.

  • Stangerbad und Tensgeräte werden in der Orthopädie und Physiotherapie zur Schmerzbehandlung eingesetzt.
  • Und auch der Herzschrittmacher ist nichts anderes, als ein Frequenzgerät.
Symboldarstellung Frequenztherapie und Hirnströme
Sie sind interessiert?

Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich von mir individuell beraten.


Und was ist mit der Naturheilkunde?


Auch hier gibt es natürlich seit langem Frequenzanwendungen. Manche längst bekannt, andere ziemlich neu. Die etablierte Schulmedizin erkennt diese Verfahren meistens nicht an, weil eben die sündhaft teueren Studien fehlen, die sich nur die Pharmariesen (Chemie) leisten können.

Es gibt eine unüberschaubare Anzahl von Frequenzen, von denen nur ein kleiner Teil für den Menschen direkt wahrnehmbar ist. Der weitaus größte Teil befindet sich außerhalb unserer Wahrnehmung, es fehlen uns dafür ganz einfach die Sinnesorgane.

Geräusche hören wir, Farben und Helligkeit nehmen unsere Augen auf, der Sehnerv leitet die umgewandelten Frequenzen an unser Sehzentrum im Gehirn, dort entsteht daraus das Bild vor unseren Augen.
 Vibrationen, Wärmestrahlen, Gerüche: für vieles haben wir Rezeptoren, können es wahrnehmen. Andere Frequenzen hingegen merken wir nicht, obwohl sie ständig um uns sind. Denken wir an TV, Radio, Handy, Mikrowelle u.a.

Beispiele von physikalischen Frequenzanwendungen in der alternativen Medizin, teilweise auch bereits im Hochleistungssport:

  • Magnettherapie

  • Softlaser
  • 
Bestrahlungen mit Rotlicht oder UV-A

  • Klangcluster

  • Elektroakupunktur

  • Bioresonanz

  • Frequenzgeneratoren

  • Physiokey/Scenar

  • TimeWaver-Technologie

  • usw.

Einige dieser Verfahren finden Sie auch bei uns.